Wolfsburg aktuell

informativ – kritisch – unabhängig

Internationaler Frauentag 2018

Das Frauenwahlrecht steht im Mittelpunkt der Veranstaltungen

Unter dem Motto „100 Jahre Frauenwahlrecht – mehr Gleichberechtigung für ALLE!“ wird der Internationale Frauentag in diesem Jahr in Wolfsburg gefeiert. Das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg hat gemeinsam mit dem 8. März Bündnis sowie mit vielen langjährigen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern ein buntes und anregendes Programm zusammengestellt: Filme, Tanz, Referate, Literatur, politisches Kabarett, Ausstellungen, Sport und Besinnlichkeit sorgen für Vielfalt. Neben einigen Veranstaltungen, die ausschließlich für Frauen gedacht sind, steht der gemeinsame Besuch mit Partnern und im Freundeskreis im Fokus.
Jeweils mittwochs am 21. und 28. Februar sowie am 7. März werden im Delphin-Palast um 19.30 Uhr Filme gezeigt, in deren Mittelpunkt interessante Frauen stehen. Auch die Fortsetzung der anrührenden Geschichte eines indischen Hotels für europäische Ruheständler ist im Programm. Die Plakatausstellung „Frauenwelten – Frauen im Aufbruch“ wird am 1. März von Oberbürgermeister Klaus Mohrs eröffnet und ist bis zum 14. März im Rathaus A zu sehen. Kerstin Wolff, Historikerin mit Blick auf die Frauenbewegung, wird das Thema Frauenwahlrecht in ihrem Vortrag aufgreifen und anschaulich beleuchten. Die Ausstellungseröffnung fällt zusammen mit dem 30-jährigen Bestehen des Gleichstellungsreferats, früher Frauenbüro, das in kleinem Rahmen mit allen Anwesenden gefeiert wird.
Am Internationalen Frauentag selber, treffen sich tanzbegeisterte Frauen zur Frauenparty im Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz, um ausgelassen diesen Tag mit viel Freude, Gesprächen und natürlich viel Tanz zu feiern. Dieses traditionelle Event spricht, sehr zur Freude der Veranstalterinnen, Frauen aus verschiedensten Kulturen an. Aus Köln reist die Kabarettistin Anka Zink mit ihrem Programm „Leben in vollen Zügen“ an und wird spitz, kess, frivol, aber auch tiefsinnig, einen Abend für Frauen und Männer im Hallenbad anbieten. Das Frauenzimmer organisiert ein Frauenfrühstück und wird die Suffragettenbewegung und ihren Kampf um das Frauenwahlrecht thematisieren. Der feministische Gottessdienst in der Heilig-Geist-Kirche, der unter dem Motto „Mut zum Recht – eine Frau greift zur List“ steht, erwartet interessierte Frauen und Männer. Die Weltumradlerin Karin Klaus-Witten berichtet von ihren internationalen Erfahrungen mit berufstätigen Frauen. Eine Anmeldung ist für die von Frau und Wirtschaft organisierte Veranstaltung nötig. Die IG Metall bietet ebenfalls ein ansprechendes Programm. Der Frauenlauf am Sonntag, 22. April beschließt die Veranstaltungsreihe für dieses Jahr. Auch zu dieser Veranstaltung lädt das Gleichstellungsbüro gemeinsam mit allen Verbündeten und dem Wolfsburger Frauenhaus ein und hofft auf rege sportliche Beteiligung vieler Mädchen und Frauen.
Das Programm mit allen Daten und Zeiten liegt seit Ende Januar 2018 als Leporello in den Rathäusern, Beratungsstellen, öffentlichen Einrichtungen, dem Frauenzimmer, dem „Weltladen Wolfsburg Pueblo“ und dem Gleichstellungsreferat aus. Auch die Flyer mit dem Kinoprogramm sind im Umlauf. Unter www.wolfsburg.de/gleichberechtigung finden Interessierte ebenfalls alle Veranstaltungen und Hinweise zu Anmeldungen und Kartenverkauf.

Kommentare sind geschlossen.