Wolfsburg aktuell

informativ – kritisch – unabhängig

11. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Wie viel Wohngeld steht mir zu?

 Nach Reform gelten neue Höchstgrenzen

Seit dem 1. Januar gibt es neue Höchstgrenzen beim Wohngeld. Für alle Haushalte, die bislang ihre Ansprüche nicht geltend gemacht haben, obwohl ihnen ein Zuschuss zu ihrer Miete oder Belastung (als Eigentümer) zustehen würde, informiert die Stadt noch einmal zur Wohngeldreform.

Liegt das Nettoeinkommen eines Alleinstehenden unter 955 Euro, die Einkommensgrenze in einem 3-Personen-Haushalt bei 1.585 Euro (5-Personen-Haushalt bei 2.365 Euro) kann ein Antrag auf Wohngeld bei der Stadt gestellt werden. Das Kindergeld zählt  nicht als Einkommen. Bei Alleinerziehenden, Schwerbehinderten und Pflegebedürftige erhöht sich die monatliche Einkommensgrenze noch einmal um rund 125 Euro. Wohngeldberechtigte sind sowohl Mieter als auch für Eigentümer von Wohnraum und Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen. Die Vermögensfreigrenze im Wohngeld beträgt bei einer Einzelperson 60.000 Euro.

Fragen zum Thema: unter der Behördennummer 115 oder www.wolfsburg.de/wohngeld

11. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Kulturfestival „Grenzgänge“ 1990 im Schloss Wolfsburg

Foto Stadt Wolfsburg

 

Die Wolfsburger Region ist schon immer Grenzland gewesen – angefangen bei den Bartensleben bis zur deutschen Wiedervereinigung vor über 25 Jahren. Wolfsburg galt als „Stadt an der Grenze der politischen Systeme“. Dieser politisch-geografische Aspekt war mitbestimmend für die Richtung eines Veranstaltungsformates. Neu war für unsere Region eine Begegnung von Künstlern alternativer Kunstformen wie Jazz, Kleinkunst und Chöre. Keine drei Jahre im Amt profilierte der damalige Kulturdezernent Dr. Wolfgang Guthardt mit der Kulturabteilung 1990 ein Festival auf Schloss Wolfsburg, in dem Kunst, Musik, Schauspiel und Spektakel in geradezu geballter Form präsentiert wurden. Das Festival mit der Bezeichnung „Grenzgänge“ bot über vier Wochen ein Kulturprogramm, das es in dieser Form in Wolfsburg noch nicht gegeben hat. Multimediale und grenzüberschreitende Darstellungsformen ließen das Festival zu einem sinnlichen Kulturerlebnis werden. Weiterlesen →

11. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Baustart für Flüchtlingsunterkunft in Vorsfelde

Modulbauten werden im Mai angeliefert

Ab der nächster Woche beginnen die Arbeiten auf der Baustelle „Am Drömlingstadion“ in Vorsfelde. Die ersten Maßnahmen für die Errichtung der neuen Flüchtlingsunterkunft laufen an. Die Baustelle wird eingerichtet, die bestehende Wegebefestigung zurückgebaut und eine Baustraße fertiggestellt. Dann wird die Flächendrainage im Baufeld verlegt und bis Ende April die Fundamente errichtet.

Die Flüchtlingsunterkunft in Vorsfelde besteht aus insgesamt  5 zwei- und dreigeschossigen Wohnhäusern. Das entspricht 39 Moduleinheiten (35 Wohnmodule, 3 Gemeinschaftsmodule und 1 Verwaltungsmodul). Die Module für die Wohnhäuser werden ab Mai angeliefert und montiert. Voraussichtlich Ende September soll die Unterkunft bezugsfertig sein.

10. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

„Kinderfreundliche Kommune“: UNICEF-Beraterin besucht Wolfsburg

Foto Stadt Wolfsburg

Gute Noten hat die Stadt für die Umsetzung ihres Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“ bekommen. Im Auftrag von UNICEF war die unabhängige Beraterin für Kinderrechte, Ana Guerreiro, kürzlich zu Gast in Wolfsburg und wurde im Kinder- und Jugendbüro empfangen. Dabei lobte sie den kindzentrierten Ansatz der Stadt als vorbildliche kommunale Praxis. Die Portugiesin wurde von Frederike Csaki vom Verein „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“ begleitet.

Ana Guerreiro betrachtet im Rahmen einer internationalen Fallstudie die Umsetzung des Vorhabens „Kinderfreundliche Kommunen“ in Finnland, Frankreich, Südkorea, aber auch in Deutschland. Unter den am Vorhaben teilnehmenden Kommunen aus Deutschland hatte UNICEF Wolfsburg als best-practice-Beispiel ausgewählt, da die Stadt mit der Umsetzung ihres Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“ bereits weit vorangeschritten ist. Weiterlesen →

9. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Kunst und Geschichte in den Osterferien?

Schloss Wolfsburg lädt Kinder und Jugendliche zum kreativen Gestalten ein

Die Städtische Galerie Wolfsburg und Bürgerwerkstatt laden zu Osterferienspielen ins Schloss Wolfsburg ein. Unter dem Motto: Abdruck – Ausdruck erkunden Kinder und Jugendlichen ab 6 Jahren am Dienstag, 22. und Mittwoch, 23. März von 10 bis 14.30 Uhr zunächst die Ausstellung und Installation „traps“ von Jenny Michel. Die „traps“ der Künstlerin stehen im Dialog mit der Rauminstallation „Die Flamme der Revolution, liegend (in Wolfsburg)“ von Olaf Nicolai. Beide Arbeiten setzen sich mit der Geschichte von Schloss Wolfsburg auseinander und es kommt zu einem interessanten Austausch zwischen Architektur und künstlerischer Arbeit. Weiterlesen →

9. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Freiwilliges Soziales Jahr im Kinder- und Jugendbüro

 Bewerbungsfrist bis Ende März

Auch in diesem Jahr bietet das Kinder- und Jugendbüro der Stadt wieder ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Politik an. Es beginnt am 1. September 2016. Eine Bewerbung ist noch bis zum 31. März beim Träger des FSJ Politik, der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachen e.V., möglich.

„Interessierte junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren können einen vielfältigen und praktischen Einblick in die Arbeit des Kinder- und Jugendbüros bekommen und dadurch viele neue Erfahrungen sammeln“, erklärt Katrin Binius, Kinderbeauftragte der Stadt Wolfsburg. Es ist zudem möglich, sich in dieser Zeit für Kinder und Jugendliche im Rahmen eines eigenen Praxisprojektes zu engagieren und beim Ausbau sowie der Durchführung von Beteiligungsaktivitäten für Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Weitere Informationen unter: http://fsjpolitik.lkjnds.de/willkommen.html

8. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Wolfsburg schaltet Licht aus

Stadt beteiligt sich wieder an der weltweiten Aktion: Earth Hour! Für unser Klima!

Die Stadt Wolfsburg beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der weltweiten Klimaschutzaktion „Earth Hour“, die immer mehr Unterstützer findet.

Rund um den Globus versinken am Samstag, 19. März, um 20.30 Uhr erneut unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten.In Wolfsburg wird die Fassadenbeleuchtung am Schloss Wolfsburg, am Schloss Fallersleben, in der Autostadt, im The Ritz-Carlton, an der AOK-Arena, am phaeno, am Theater, am Planetarium und am Rathaus ausgeschaltet. Die VW Arena kann in dieses Jahr nicht an der Earth-Hour-Aktion teilnehmen, da hier am Samstag ein Bundesliga-Spiel stattfindet. Die Aktion wird so an vielen prominenten Orten der Stadt Wolfsburg sichtbar sein. Weiterlesen →

8. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

VW-Betriebsversammlung

“Ende des nächsten Jahres durch” – so VW-Chef Matthias Müller

Glauben würden wir das gern – allein es fehlt das Vertrauen in diese Aussage. Viel zu lange kam nur portionsweise die Wahrheit über den “Dieselgate” ans Tageslicht. Mal wusste man von nichts (Winterkorn), dann wusste man doch schon etwas früher was und schließlich war das Problem dem Aufsichtsrat beizeiten bekannt. Somit hörten die etwa 20.000 Werker und Werkerinnen ihrem Chef mit viel Sorge zu; ebenso besorgt äußerte sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil: “Wir werden wahrscheinlich in diesem Jahr immer wieder einmal mit unangenehmen Nachrichten im Zusammenhang mit Diesel-Gate konfrontiert werden”. Noch bedrohlicher stellt sich dieses Szenarium für die Leiharbeiter dar.  Sammelklagen für Schadenersatz weltweit – besonders aus Amerika – drohen, wie auch möglichweise Entschädigungszahlen für Aktionäre. Die US-Behörden drohen mit milliardenschweren Klagen und die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ihre Ermittlungen auf weitere Personen ausgeweitet.

8. März 2016
von Wobsi
Keine Kommentare

Hellwinkel: Areal für ersten Bauabschnitt ist frei

Foto: Lars Landmann.

 Baustelleneinrichtung für die Erschließung beginnt – Drittes Gestaltungshandbuch fertig

Wolfsburg wächst. Vor zwei Monaten haben die Arbeiten für das neue Stadtquartier am Hellwinkel begonnen. Nun ist das Areal für den ersten Bauabschnitt frei geräumt. Die Baustelle wird eingerichtet und erste Erschließungsarbeiten an der Reislinger Straße haben begonnen. Rund 750 Wohneinheiten sollen in zwei Phasen an der Stelle der beiden Kleingartenanlagen Steimker Berg und Waldfrieden entstehen. Das neue Wohnquartier gliedert sich später auf dem abfallenden Gelände in vier Terrassen und umfasst eine Fläche von elf Hektar. Weiterlesen →